Frieways News


Erfolge bei den e-Austrian Open 2020

 

Das Austrian Junior Open ist eines der größten Nachwuchsturniere in Europa. Jährlich treffen sich hier die erfolgreichsten Talente, um sich miteinander zu messen. Dieses Jahr musste der Veranstalter aufgrund der Corona Maßnahmen schnell reagieren und bot als Alternative zum live-Event ein online Turnier an. Diesem Ruf folgten 784 Sportler aus 201 Vereinen und 46 Nationen. Natürlich ließen sich auch die Frieways Sportler und Sportlerinnen diese Möglichkeit nicht entgehen.

 

Für eine erneute Goldmedaille sorgte Anna Eidler aus Bad Sauerbrunn. Sie holte bei diesem Turnier ihren mittlerweile dritten Sieg in der e-Tournament Serie. In der U18 Kata gewann sie alle Vorrunden klar und besiegte ihre Gegnerin Pauline Jacoby aus Deutschland im Finale. In der U21 sicherte sie sich den zweiten Platz. Ihre kleine Schwester Elena Eidler belegte in der extrem stark besetzten U14 unter 42 Athletinnen den dritten Platz. Somit holten sich die Erfolgsschwestern einen ganzen Medaillensatz.

 

Der ehrgeizige Emil Zadina schaffte es mit seinen neuen Jahren bei jedem e-Tournament Turnier wo er antrat eine Medaille zu holen. Sein Siegeswille und Fleiß brachten ihn auch dieses Mal ins Finale. Knapp musste es sich dort Angel Perez aus Puerto Rico geschlagen geben. Durch seine Erfolge konnte sich Emil an die Spitze des Weltrankings in der e-Tournament Serien setzten.

 

Der Frieways Karateklub beendete das Austrian Junior Open mit dem 7. Platz in der Vereinswertung. Für die Sportler stehen jetzt noch einige e-Tournament Meisterschaften an, bevor es ins Sommertraining geht.

 

 

 


Einmal Gold und einmal Silber bei der World Series

 

 

 

Selbst in Corona Zeiten sind Wettkämpfe möglich, wie der Karate-Sport zeigt. Um den Wettkampfsportlern weiterhin die Möglichkeit zu geben sich zu messen, reagierte die Firma Sportdata schnell und machte online Turniere möglich. Die Sportdata e-Tournament World Series fand sofort weltweit enormen Anklang. Die besten Sportler aus 58 Nationen und 239 Vereinen stellten sich der Herausforderung. Pro Runde wurde ein Kata (Schattenkampf) Video eingeschickt und von den Schiedsrichtern beurteilt. Der Sportler mit der höheren Punktezahl stieg in die nächste Runde auf.

 

Vom Frieways Karateklub waren insgesamt sieben Wettkampfsportler beim online Turnier mit dabei. Besonders erfreulich war die Performance der Youngsters in der U10.  Sie starteten das erst Mal bei einem Turnier in dieser Größenordnung. Immerhin hatten sie es mit Gegnern aus der ganzen Welt zu tun. Das Frieways Küken Miriam Meissel musste sich erst in Runde drei der starken Spanierin Emma Tedesco geschlagen geben und belegte wie ihr Vereinskollege Matthias Prix in der U10 den 5. Platz. 

 

Über sich hinaus wuchs der neunjährige Emil Zadina aus Bad Sauerbrunn. Siege über Sportler aus Peru, Montenegro, Kanada und Serbien brachten ihn ins Finale gegen Japan. „Beim Final-Video hat Emil wirklich an jedem Detail gearbeitet und seine stärkste Kata im ganzen Turnierverlauf gemacht,“ so Trainer Balazs Lakner. „Leider hat es gegen den Japaner Shotaro Nagahori nicht gereicht. Wir sind aber stolz so weit gekommen zu sein und freuen uns über den 2. Platz.“ Mit unseren U10 Sportlern werden wir in Zukunft noch viel Freude haben“, ist auch Obfrau Eva Pauschenwein überzeugt.

 

Bei den Routiniers schafften es Melanie Trejo und Elena Eidler in der U15 bis in Runde 3 und belegten beide den 5. Platz. Anna Eidler schaffte das beste österreichische Ergebnis. Sie zog mit Siegen über Sportlerinnen aus Kanada, Chile, Belgien und Frankreich ins Finale ein. Dort konnte sie die Norwegerin Aurora Thorsen klar besiegen und holte damit den Turniersieg.

 

Mit der hervorragenden Leistung aller Frieways Athleten konnte sich das Team in der Vereinswertung den 3. Platz sichern und somit 236 Vereine hinter sich lassen.

 

 

 


Tolle Teamleistung bei Tatami Cup in Ungarn

 

Budapest war wieder ein gutes Pflaster für die Frieways Athleten. Das zehnköpfige Team räumt insgesamt 19 Medaillen ab. Im großen Starterfeld von 69 Nationen konnten sie sich an die 6. Stelle im Vereinsranking setzen. EM Starterin Anna Eidler sicherte sich im Bewerb Kata U18 souverän den ersten Platz. Schwester Elena verpasste gleich in drei Kategorien den Finaleinzug. „Heute war das Glück einfach nicht auf meiner Seite. Aber im kleinen Finale habe ich mein Bestes gegeben und gleich dreimal das Duell für mich entschieden“, zeigt sich Elena trotzdem zufrieden. Melanie Trejo setzte sich ebenfalls zweimal aufs Podest. Mit einem 3. Platz in der U16 und in der U18 war die ehrgeizige Sportlerin nicht ganz zufrieden. „Ich wäre in der U16 gerne im Finale gestanden“, berichtet die junge Athletin. Mittlerweile zählen nicht nur die Routiniers zu den Medaillenhoffnungen des Frieways Karateklubs, sondern auch die jungen aufstrebenden Sportler und Sportlerinnen. Bei den Mädchen zeigten Miriam Meissl (U9) und Tamara Lehner (U12), dass sie ihren großen Vorbildern nacheifern. Beide holten in ihren Altersklassen im Bewerb Kata den ersten Platz. Tobias Stockinger setzte all seine Erfahrung bei großen Wettkämpfen ein und sicherte sich in der U18 und in der Allg. Klasse Kata den 2. Platz. Einen ganzen Medaillensatz brachte der junge Bad Sauerbrunner Emil Zadina (U9) nachhause. Sein Teamkollege Matthias Prix ist der als einziger Frieways Sportler in Kata (Schattenkampf) und Kumite (Partnerkampf) Bewerben angetreten und konnte sich einen 3. Und einen 2. Platz holen. „Matthias hat viel Potential. Im Moment trainiert er noch beide Disziplinen,“ ist Trainer Lakner stolz auf seinen Athleten. Philipp Holy konnte im Kumite U14 ins Finale einziehen und wurde nur dort von seinem Gegner auf seinem Erfolgszug gestoppt.

 

Ergebnisse:

 

Miriam Meissl          U9 Kata 1. Platz, U10 Kata 3. Platz, U11 Kata 3. Platz

 

Matthias Prix            U11 Kata 3. Platz, U10 Kumite 2. Platz

 

Emil Zadina              U9 Kata 3. Platz, U10 Kata 1. Platz, U11 Kata 2. Platz

 

Tamara Lehner        U12 Kata 1. Platz, U14 Kata 2. Platz

 

Elena Eidler              U14 Kata 3. Platz, U16 Kata 3. Platz, Allg. Klasse 3. Platz

 

Melanie Trejo           U16 Kata 3. Platz, U18 Kata 3. Platz

 

Anna Eidler               U18 Kata 1. Platz

 

Tobias Stockinger    U18 Kata 2. Platz, Allg. Klasse Kata 2. Platz

 

Philipp Holy              U14 Kumite -57kg 2. Platz

 


Anna Eidler erfolgreich bei EKF EM!

 

Budapest war Austragungsort der diesjährigen Nachwuchs EM der EKF. Sich für dieses Großereignis zu qualifizieren ist ein steiniger Weg für die Sportler. Bei drei internationalen Top-Turnieren mussten mindestens zwei Medaillen erzielt werden, um für die Bundestrainer in die engere Auswahl zu kommen. Anna Eidler schaffte die Kriterien mit einem 3. Platz beim Hungarian Open und einem 1. Platz beim Trbovlje Open. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit mit dem burgenländischen LZ Trainer Balazs Lakner und zwei Trainingslagern mit dem Nationalteam machte sich Anna Eidler gut vorbereitet auf den Weg zur toll organisierten Europameisterschaft nach Ungarn. Bei der EKF EM kommen alle Karate-Stilrichtungen zusammen, um sich den großen Titel zu holen. Mittlerweile hat Anna Eidler schon viel Erfahrung bei Großereignissen sammeln können, war sie doch schon bei der EKF EM 2018 in Russland dabei und hat auch an mehreren Stilrichtungs-Europameisterschaften teilgenommen.

 

Diese Erfahrung hat man bei ihrer Performance deutlich gemerkt. Ruhig und fokussiert startete sie in das Turnier und konnte eine hervorragende Leistung abrufen. Mit dem 11. Platz belohnte sie sich selbst für ihren Fleiß. „Alleine die Qualifikation zu schaffen, war für uns schon ein Riesenerfolg,“ so Trainer Balazs Lakner. „Hier sind fast ausschließlich Karatekas am Start, die wie Profis trainieren können. Unsere Sportler hingegen besuchen eine normale Schule und können nicht das Trainingspensum erreichen, welches nötig wäre um hier wirklich um eine Medaille kämpfen zu können.“ „Eine Schule für Leistungssportler in der Nähe wäre wichtig, um den letzten Schritt an die Weltspitze gehen zu können,“ ist auch Obfrau Pauschenwein überzeugt.

 

Bild: Martin Kremser

 

 

                                                                                             

 


Prüfungen 2019


Shotokan EM Spanien 2019


Tobias Stockinger bei Shotokan EM im Finale!

 

Cadiz/Spanien war Austragungsort der diesjährigen Shotokan EM. Der Frieways Karateklub stellte mit Melanie Trejo, Kyra Koch, Anna Eidler und Tobias Stockinger gleich vier Sportler für das österreichische Aufgebot. Nach der tollen Vorbereitung im Herbst, reisten die Frieways Sportler mit hohen Erwartungen nach Spanien. Das Großereignis startete gut für die Youngsters. Tobias Stockinger aus Bad Sauerbrunn legte gleich im ersten Bewerb der EM einen fulminanten Start hin. Er besiegte in der KO. Phase seine Gegner aus Portugal, Slowenien und Russland und zog damit ins Semifinale der besten acht Sportler Europas ein. Dort witterte er die Chance auf den Finaleinzug und wuchs über sich hinaus. „Das Semifinale hat uns einige Nerven gekostet. Alle acht Sportler zeigen ihre Kata, werden nach Punkten bewertet und die vier Besten erreichen das Finale. Und Tobi war dabei!“, so der stolze Trainer Balazs Lakner. „Das Gefühl bei einer EM als Finalist einzuziehen ist unbeschreiblich“, schildert Tobias Stockinger. Das Besondere am Shotokan System ist, dass auch im Finale alle vier Sportler eine Kata zeigen und diese mit Punkten bewertet wird. Dort erreichte Tobias den 4. Platz. Bei der Siegerehrung der Finalisten bekam er seine wohlverdiente Medaille.

 

Leider blieben die sonst so erfolgreichen Mädchen hinter ihren Erwartungen. Besonders Anna Eidler, die im letzten Jahr bei der EM eine Medaille holte ärgerte sich über den verpatzten EM Verlauf. „Ich bin einfach nicht richtig ins Turnier gekommen, die Gründe dafür werde ich zusammen mit meinem Trainer nächste Woche in Ruhe analysieren“, so die Sportlerin.

 

Die zwei Teamküken Melanie Trejo und Kyra Koch waren zwar etwas enttäuscht blieben aber realistisch: „Unser Ziel war es das Beste aus uns rauszuholen und viel Erfahrung für die nächsten Jahre zu sammeln“.  

 

Auch Obfrau Eva Pauschenwein zeigt sich überglücklich: „Es freut mich für unseren Hahn im Korb, dass er bei der EM seine Leistung abrufen konnte. Tobias hat in seiner Laufbahn schon einige langwierige Verletzungen wegstecken müssen und trotzdem nie aufgegeben. Endlich hat er den Lohn dafür geerntet und um unsere Mädls mache ich mir ohnehin keine Sorgen. Mit dieser Truppe werden wir noch viel Freude haben!“

 


Shotokan Kupa

 


Letzte Formüberprüfung vor der Shotokan EM in Spanien ist gelungen. Anna Eidler, Tobias Stockinger, Melanie Trejo und Kyra Koch bestritten noch eine kleine Meisterschaft in Ungarn, um unter Wettkampfbedingungen den letzten Feinschliff für die EM zu bekommen.

 

 

 

 

 

Anna Eidler:            1. Platz U18, 1. Platz Allg. Kl. Kata
Tobias Stockinger: 1. Platz U18 Kata
Melanie Trejo:        1. Platz U16, 2. Platz U18
Kyra Koch:               3. Platz U18
Anna, Melanie und Kyra:  1. Platz im Kata Team


Hungarian Open


Das stark besetzte Turnier wurde nur von den erfahrenen Frieways Athleten besucht. Die Eidler Schwestern Anna und Elena waren wieder die Medaillengaranten.


Elena Eidler 2. Platz Kata U14
Anna Eidler 3. Platz Kata U18
Melanie Trejo 9. Platz Kata U16


Frieways Athleten zünden beim LKSE Cup am Nationalfeiertag ein richtiges Feuerwerk

 

 

Kleines, feines Turnier und viele Medaillen für die Frieways Athleten.
Das ganze Wettkampfteam des Frieways Karateklubs war in Levél/Ungarn dabei und gewann mit 16 x Platz eins, 5 x Platz zwei und

4 x Platz drei ganz klar die Vereinswertung.


Vienna Open 2019 ist ein voller Erfolg für das Frieways Team

 

Über 1000 Nennungen aus 25 Nationen konnte das diesjährige Vienna Open verbuchen. Trotz der großen Konkurrenz aus dem Ausland räumten unsere 10 Athleten richtig ab.

 

1. Platz Anna Eidler Kata U18

1. Platz Tamara Lehner Kumite am Ball U12

2. Platz Anna Eidler Kata Allg. Klasse

2. Platz Elena Eidler Kata U14

2. Platz Miriam Meissl Kata U8

2. Platz Philipp Holy Kumite U14 -55kg

3. Platz Leonie Korner Kumite am Ball U12

3. Platz Matthias Prix Kumite am Ball U10

3. Platz Tobias Stockinger Kata U18                                                                                                                                                                               


Drei Frieways Athleten bei Shotokan WM in Portugal!

 

Für Kyra, Tobi und Anna geht es ab nach Portugal, wo sie von 20.9. - 22.9.2019 Österreich bei der Shotokan WM vertreten werden. Besonders aufregend wird die Reise für Kyra Koch. Sie feiert ihr Debüt bei einem Großereignis als Teamküken. Ist sie doch erst im Sommer in die U16 aufgestiegen.


Elena und Melanie rocken das
Budapest Open!!!
Im großen Starterfeld holen sich beide Mädchen im Bewerb Kata U14 eine Medaille.
1. Platz Elena Eidler
3. Platz Melanie Trejo

Kata Team erfolgreich beim

Medimurje Open in Kroatien!

 

 

 

Der Auftakt in die Herbstsaison ist gelungen. Die Frieways Sportler sichern sich in Kroatien vier Medaillen.

 

 

 

 

 

Anna Eidler: 

1. Platz Kata Allg. Klasse

3. Platz Kata U21

Tobias Stockinger: 

3. Platz Kata Allg. Klasse

Elena Eidler :

3. Platz Kata U16

Melanie Trejo:

5. Platz Kata U14


Ab 2. September starten wir wieder durch!

 

Die Sommerzeit ist fast vorbei und wir freuen uns mit euch in einen sportlichen Herbst zu starten.